Großtierpraxis

Wir verstehen uns als Ihr erster Ansprechpartner für alle Fragen der Rinder- und Schweinegesundheit. Durch eine regionale, individuelle und zeitgemäße Betreuung wollen wir unsere Kunden unterstützen, die Bestände dauerhaft gesund und produktiv zu halten.

Das Einzugsgebiet der Fahrpraxis für Rinder- und Schweinebetriebe erstreckt sich über die Landkreise Landshut, Mühldorf am Inn, Dingolfing-Landau und Erding. In dieser attraktiven, tierdichten und landschaftlich vielfältigen Region sind wir mit unseren modern ausgestatteten Fahrzeugen unterwegs.

Für planbare chirurgische Eingriffe steht uns demnächst ein neuer Großtier-OP zur Verfügung.

Um einen reibungslosen Ablauf unserer mobilen Fahrpraxis zu ermöglichen und um zu Ihrer Zufriedenheit termingerecht arbeiten zu können, bitten wir Sie, Routinebesuche und Besamungen vormittags bis spätestens 08:00 Uhr und nachmittags bis spätestens 16:00 Uhr telefonisch bei uns anzumelden.

Unsere Leistungen Wiederkäuer (Rinder, Schafe, Ziegen, Neuweltkameliden)

  • 24h Bereitschaftsdienst inklusive Feiertage und Wochenenden

  • Betreuung von Milchvieh- bzw. Bullenmastbetrieben, Fressererzeugern und Mutterkuhbetrieben

  • Betreuung von Hobbyhaltungen

  • Ausführliche klinische Untersuchung und gegebenenfalls weiterführende diagnostische Maßnahmen (z.B. mobiler Ultraschall)

  • Erstellung eines Therapieplanes unter Berücksichtigung medizinischer und wirtschaftlicher Aspekte

  • Ausführung amtlicher tierärztlicher Tätigkeiten und staatlicher Maßnahmen

Integrierte tierärztliche Bestandsbetreuung

  • In Anlehnung an die Leitlinien des bpt für die „Durchführung einer Tierärztlichen Bestandsbetreuung Spezieller Teil - Rinderbestände“

  • Regelmäßige Bestandsbegehungen und -kontrollen inkl. Beratung zum Haltungssystem, zum Betriebsmanagement und zur Fütterung

  • Einstallungsuntersuchung bei Mastkälbern

  • Diagnostik mittels Tupfer-, Blut-, Milch- und Kotproben

  • Erarbeitung von Antibiotikaminimierungskonzepten

  • Entwicklung von betriebsspezifischen Impfschemata und Impfstoffen nach vorheriger Diagnostik und Beratung

  • Interpretation von LKV bzw. MLP-Daten

  • Datenpflege bezüglich Antibiotikameldungen an die HIT und QS

  • Datenpflege mittels Herdenmanagementprogramm

Eutergesundheit

  • Als Einzeltierbehandlung bei akuter oder chronischer Mastitis

  • Aufarbeitung von Problemen auf Herdenbasis, inkl. Leitkeimbestimmung in Zusammenarbeit mit spezialisierten Laboren

  • Erarbeitung und Begleitung eines betriebsspezifischen Sanierungskonzeptes

Gynäkologie und Fruchtbarkeitsmanagement

  • Künstliche Besamung

  • Geburtshilfe inkl. Kaiserschnitt und Fetotomie

  • Ultraschallgestützte Untersuchung von Gebärmutter und Eierstöcken am Einzeltier

  • Gruppenuntersuchungen in Form von regelmäßige Betriebsbesuchen (Puerperalkontrolle, Trächtigkeitsuntersuchung, Bestimmung Zyklusstand)

Weichteilchirurgie

  • Operation von Nabelentzündungen oder Nabelbrüchen bei Kälbern

  • Operation von Labmagenverlagerungen bei Kühen und Kälbern

  • Operation von Kälbern/Fressern mit Koliksymptomen 

  • Anlegen von Harnröhrenfisteln

  • Kastration von Stierkälbern (mittels Burdizzo-Zange oder chirurgisch)

  • Chirurgische Eingriffe an der Zitze

  • Versorgung von Verletzungen

Orthopädie

  • Funktionelle Klauenpflege bei Problemtieren

  • Klauenerhaltende Chirurgie

  • chirurgische Klauenamputation

  • Frakturversorgung mittels Cast

  • Schwanzamputation bei Verletzungen, Frakturen oder Nekrosen

Weitere Tätigkeiten

  • Erstellung eines Blutprofils für festliegende Milchkühe im eigenen Labor

  • Anlegen von Dauertropfinfusionen bei Kühen und Kälbern

  • Bluttransfusion

  • Distanzimmobilisation mittels Blasrohr

  • Stallbau- und Stallklimaberatung

Unsere Leistungen Schweine (Ferkelerzeugung, Mast)

  • Regelmäßige integrierte tierärztliche Bestandsbetreuung aller Produktionseinheiten in Anlehnung an die Schweinehaltungshygieneverordnung

  • Beratung bezüglich Stallbau, Klima und Management

  • Einleitung diagnostischer Maßnahmen in Zusammenarbeit mit spezialisierten Laboren

  • Entwicklung von betriebsspezifischen Impfschemata

  • Erarbeitung von Antibiotikaminimierungskonzepten

  • Umsetzung der alternativen Methoden der betäubungslosen Kastration männlicher Saugferkel 

  • Schulungen zur Ferkelbetäubungssachkundeverordnung – „Isofluranverordnung“

  • Chirurgische Kastration von Bruchebern