Historie

Seit vielen Jahren bietet die Tierarztpraxis in Geisenhausen sowohl im Nutztier- als auch im Kleintiersektor zeitgemäße Tiermedizin auf hohem Niveau. Durch eine kontinuierliche Vergrößerung des Teams und einem Erweiterungsbau der Praxis in der Benzstraße 19 werden entscheidende Weichen für die Zukunft gestellt.

Somit wird die Tierarztpraxis im Markt Geisenhausen auch langfristig an diesem Standort für die tiermedizinische Versorgung der Region zur Verfügung stehen.

Ein kurzer Rückblick

  • Im Jahre 1987 übernahm Dr. Andreas Heusel die Praxis von Dr. Horst Lüneburg. Nach 8 Jahren schloss er sich 1995 mit Dr. Fritz Woerlen zusammen. Beide leiteten die Geschicke der Praxis lange Zeit zu zweit, bis im Jahre 2002 Frau Dr. Julia Kröll als zusätzliche Unterstützung engagiert wurde.

  • Nachdem die Räumlichkeiten in der Landshuter Straße zu knapp wurden, entstand im Jahre 2010 das aktuell bestehende Gebäude in der Benzstraße 19. Mit Frau Janine Sabais wurde außerdem eine zusätzliche Tierärztin für den Kleintierbereich eingestellt. Zeitgleich wurden im Jahre 2010 Teile der Großtierkunden der Nachbarpraxis Dr. Manfred von Dewitz aus Vilsbiburg übernommen, um die tierärztliche Versorgung weiterhin sicherzustellen.

  • Im Jahr 2017 wurde mit Dr. Thomas Köppen ein weiterer Teilhaber in die Praxis aufgenommen.

  • Nach 31 Jahren verließ im Jahre 2018 Dr. Andreas Heusel die Praxis. Er hatte zusammen mit Dr. Fritz Woerlen und Dr. Julia Kröll entscheidenden Anteil an der genommenen Entwicklung der Tierarztpraxis Geisenhausen.

  • Zum Jahreswechsel 2019 schloß man sich mit der Nachbarpraxis Dr. Ulrich Spindelböck aus Bodenkirchen zusammen. 

  • Im Mai 2020 wurden Teile der Großtierkunden der Tierarztpraxis Dr. Horst Nitsche übernommen.

  • Im Januar 2021 übergab Dr. Fritz Woerlen an seinen Sohn Mag. Michael Woerlen. Zudem wurde der Zusammenschluß mit der Nachbarpraxis Dr. Yvonne Frank vollzogen.

  • Dr. Julia Kröll ist ab sofort mit TÄin Janine Sabais ausschließlich in der stetig wachsenden Kleintierpraxis tätig.

  • Durch die zunehmende Anzahl von Mitarbeitern und der sich daraus ergebenden Raumknappheit werden seit Herbst 2020 die Praxisräumlichkeiten erweitert.